Der Aufsichtsrat der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) hat in seiner zurückliegenden Sitzung einstimmig die vorzeitige Vertragsverlängerung der Geschäftsführerin Nora Wolters um fünf Jahre beschlossen. Sie bildet zusammen mit Toralf Müller, der die technischen und betrieblichen Bereiche verantwortet, die Doppelspitze des Verkehrsunternehmens.

 

Vertrag verlängert

Da die VHH regelmäßig über 2.000 Mitarbeitende beschäftigt, ist sie ein paritätisch mitbestimmtes Unternehmen geworden. In diesem Zusammenhang wurde Nora Wolters zur Arbeitsdirektorin berufen. Sie ist somit das mit den Personal- und Sozialangelegenheiten betraute Mitglied der Geschäftsführung.

„Nora Wolters wusste in ihren ersten zweieinhalb Jahren bei der VHH durch fachliche Kompetenz und große Empathie im Umgang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu überzeugen. Um das Unternehmen und die Belegschaft genau zu verstehen, hat sie sich mit den einzelnen Bereichen akribisch auseinandergesetzt, machte sogar den Busführerschein und übernimmt fortan Fahrdienste. Der Einstieg zeitgleich mit der Pandemie war eine große Herausforderung, der sie sich mit ruhiger Hand und großem kaufmännischem Sachverstand sowie Expertise im Bereich des Personalmanagements gestellt hat. Dabei hat sie trotz der herausfordernden Situation für den ÖPNV die Weiterentwicklung des Angebots, die Digitalisierung sowie die Umstellung der Busflotte auf E-Antriebe stets vorangebracht – und damit auch die Mobilitäts- und Klimawende in und um Hamburg. Ich danke Frau Wolters für ihr Engagement, wünsche Ihr viel Erfolg für die kommenden Jahre und freue mich auf weitere gute Zusammenarbeit“, begründet der Aufsichtsratsvorsitzende Martin Bill die Entscheidung des Aufsichtsrates.

Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung kann Nora Wolters nun langfristig die großen Themen der Personalgewinnung, Digitalisierung der internen Prozesse, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit weiter voranbringen.

 

Werdegang von Nora Wolters

Seit 1. November 2019 ist Nora Wolters die kaufmännische Geschäftsführerin der VHH. Vorher war die studierte Bankbetriebswirtin und Master of Business Administration als Geschäftsführerin bei der Harzer Verkehrsbetriebe GmbH (HVB) tätig. Nach der langjährigen Arbeit im Bankwesen ist der öffentliche Personennahverkehr ihre Leidenschaft. Die Mobilitätswende voranzubringen bezeichnet sie als sinnstiftende Aufgabe und sieht sich langfristig bei der VHH.