Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) hat es sich zum Ziel gesetzt, im Unternehmen Weltoffenheit, verbunden mit Akzeptanz und gegenseitiger Wertschätzung zu fördern. Deshalb unterschrieb die VHH im August 2010 die Charta der Vielfalt. Um den zehnten Jahrestag der Unterzeichnung gebührend zu würdigen und gleichzeitig diesem wichtigen Thema mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen, bringt die VHH zwei neue Diversity-Busse auf die Straßen der Metropolregion Hamburg. Für diese Busse hat die VHH einige Mitarbeiter*innen, die für Vielfalt stehen, zu Models gemacht. Außerdem zieren wichtige Kernbotschaften die Karosserie: Von „Unterwegs gegen Intoleranz“ über „Mobiler Toleranzbereich“ bis hin zu „Vielfalt bewegt uns“.


 

Olivia Jones übernimmt Schirmherrschaft

Die Schirmherrschaft für dieses besondere Projekt hat Olivia Jones übernommen. Am heutigen Dienstag, 18. August, hat Deutschlands wohl berühmteste Drag-Queen eines der Fahrzeuge im Rahmen einer feierlichen Zeremonie erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Das Besondere: Auf dem Heck des Busses ist die Travestiekünstlerin gemeinsam mit ihrem ehemaligen Choreografen Imam Alkan zu sehen, der mittlerweile für die VHH als Busfahrer tätig ist.

„Bei der VHH arbeiten Menschen unterschiedlicher Herkunft und ethnischer Prägungen, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und Identitäten, Jung und Alt, Mitarbeiter*innen mit und ohne Behinderungen sowie Männer, Frauen und intergeschlechtliche Menschen gemeinsam. Die VHH steht für Vielfalt, genauso wie Olivia Jones. Eine bessere Schirmherrin für unsere neuen Diversity-Busse hätten wir uns daher nicht vorstellen können“, sagt VHH-Geschäftsführerin Nora Wolters.

 

Nachhilfe in Toleranz

„Wir brauchen mehr Unternehmen, die sich wie die VHH für Vielfalt und ein vorurteilfreies Miteinander stark machen. Sogar in einer weltoffenen Stadt wie Hamburg gibt es noch Menschen, die Nachhilfe in Sachen Toleranz nötig haben. Mit dem Diversity-Bus bringt die VHH das Thema sichtbar in den Alltag der Menschen“, sagt Olivia Jones.

Olivia Jones hat es sich zur Aufgabe gemacht, gegen Intoleranz, Mobbing und Ausgrenzung einzutreten – seit einigen Jahren auch mit dem Projekt „Olivia macht Schule“, bei dem die Drag-Queen Veuve Noire und weitere Mitglieder der Olivia-Jones-Familie an Schulen Kindern und Jugendlichen Themen wie Vielfalt, Toleranz und Respekt näherbringen. Auch hier ist eine Zusammenarbeit mit der VHH geplant.

 


Mehr zum Thema

⇒ Nähere Informationen über Diversity bei der VHH

⇒ Mehr über Imam Alkan