Deutschlandweit wird am 26. Mai 2020 der „Tag der Vielfalt“ gefeiert – auch bei der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH). Getreu dem Motto #FlaggeFürVielfalt wird Norddeutschlands zweitgrößtes Busunternehmen an all seinen insgesamt zwölf Standorten die Flagge der Charta der Vielfalt hissen, um ein klares Zeichen für Vielfalt und gegen Intoleranz zu setzen.


 

10 Jahre Charta der Vielfalt bei der VHH

Bei der VHH sind rund 2.100 Mitarbeiter*innen beschäftigt. Sie kommen aus insgesamt 60 verschiedenen Ländern: Kolumbien, Chile, Ghana, Nigeria, Vietnam, China, Albanien, Afghanistan oder Usbekistan sind Beispiele, welche die Vielfalt bei der VHH verdeutlichen. Die VHH ist stolz darauf, dass die Mitarbeiter*innen aus so vielen verschiedenen Ländern kommen. Diese Weltoffenheit, verbunden mit Akzeptanz und gegenseitiger Wertschätzung, sollte weiter gefördert werden. Deshalb unterschrieb die VHH vor zehn Jahren die Charta der Vielfalt – als eines der ersten Unternehmen in Hamburg überhaupt.

 

Aktionen zum Diversity Tag und darüber hinaus

Dieser Unterschrift folgten eine Vielzahl an Aktionen, im eigenen Hause und mit Fahrgästen, bei denen sich die VHH stets für ein vorurteilsfreies Miteinander stark machte. Auch für das Jubiläumsjahr ist viel geplant. Unter anderem werden die Mitarbeiter*innen über die interne Kommunikationsplattform Aktuell+ verstärkt zum Thema Vielfalt informiert. Im wöchentlichen Turnus erscheinen Beiträge zu den Dimensionen von Diversity, wie zum Beispiel Alter, Herkunft oder sexuelle Orientierung. Den Auftakt machte ein sehr persönliches Interview zum Thema Geschlecht und geschlechtliche Identität.

Andere geplante Aktionen müssen aufgrund der Corona-Pandemie in die zweite Jahreshälfte verlegt werden. So soll es unter anderem zwei neue Diversity-Busse geben, auf denen VHH-Mitarbeiter*innen zu sehen sein werden, die für Vielfalt stehen. Ebenfalls geplant sind Schulungen für Führungskräfte und Auszubildende zum Thema „Vielfalt als Wert“ sowie ein Film zum Thema, der als Intro im Rahmen von Fahrerausbildungen gezeigt werden kann.

 

Vielfalt als Teil der Unternehmenskultur

Die VHH lebt das Thema Vielfalt jedoch nicht nur in einzelnen Aktionen, sondern sieht dies als ein Teil ihrer eigenen Unternehmenskultur. „Die VHH steht für Vielfalt. Menschen unterschiedlicher Herkunft und ethnischer Prägungen, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und Identitäten, Jung und Alt, Mitarbeiter*innen mit und ohne Behinderungen sowie Männer, Frauen und intergeschlechtliche Menschen arbeiten hier gemeinsam. Das ist gut so! Wir sind ein Spiegelbild der modernen Gesellschaft mit Toleranz und unterschiedlichen Werten“, sagt Geschäftsführerin Nora Wolters.

Die VHH engagiert sich seit vielen Jahren für ein Betriebsklima, das die Persönlichkeit aller schützt und frei von Vorurteilen und Ängsten ist. „Wir sind der festen Überzeugung, dass die Vielfalt in unserer Belegschaft ein Gewinn für unser Unternehmen ist. Diese ist ein großer Wert, den wir schützen, fördern und verteidigen werden. Rassistische Äußerungen und die Ausgrenzung von Minderheiten haben bei der VHH keinen Platz – egal von wem sie ausgehen“, so Geschäftsführer Toralf Müller.