Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) elektrifiziert den Busverkehr in Norderstedt: Die VHH-Geschäftsführung, Nora Wolters und Toralf Müller, hat gemeinsam mit Jan Peter Schröder, Landrat des Kreises Segeberg, Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder sowie Claudius Mozer, Geschäftsführer der SVG Südwestholstein ÖPNV-Verwaltungsgemeinschaft, den ersten elektrifizierten VHH-Betriebshof Schleswig-Holsteins eingeweiht. Nach und nach werden in den kommenden Wochen insgesamt zehn MAN Lion’s City 12E von dort in den Betrieb gehen. Einige von ihnen wurden mit einer aufmerksamkeitswirksamen Kolonnenfahrt durch die Stadt der Öffentlichkeit präsentiert.


 

Umrüstung des Betriebshofs in Norderstedt

Die VHH hat insgesamt über zwei Millionen Euro in die Umrüstung ihres Betriebshofes in Norderstedt investiert. Dieser verfügt nun über insgesamt zwölf Ladepunkte, an denen die E-Busse über Nacht nach dem Prinzip des Overnight-Charging mit Ökostrom geladen werden. Jeder einzelne Ladepunkt hat eine Wirkleistung von bis zu 150KW. Bei der Betriebshoferweiterung hat die VHH bereits die Voraussetzungen für eine mögliche, zukünftige weitere Elektrifizierung geschaffen.

 

Einweihung der VHH-E-Busse in Norderstedt

Die VHH-Geschäftsführung, Nora Wolters und Toralf Müller, hat gemeinsam mit Jan Peter Schröder, Landrat des Kreises Segeberg, Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder sowie Claudius Mozer, Geschäftsführer der SVG Südwestholstein ÖPNV-Verwaltungsgemeinschaft, den ersten elektrifizierten VHH-Betriebshof Schleswig-Holsteins eingeweiht.

 

Beitrag zur Mobilitätswende in Schleswig-Holstein

VHH-Geschäftsführer, Toralf Müller: „Aufgrund der umfangreichen Erfahrungen, die wir auf dem Gebiet der Elektromobilität in Hamburg gesammelt haben, kann die VHH nun auch für Schleswig-Holstein umsetzbare Lösungen ermöglichen. Wir freuen uns, dass wir nun einen Beitrag zur Mobilitätswende in Norderstedt leisten können. Durch die neu installierte Ladeinfrastruktur und ein intelligentes Lademanagement sind die zehn E-Busse flexibel einsetzbar und bieten damit die gewohnte Verlässlichkeit für unsere Fahrgäste.“

Wie alle Elektrobusse der VHH fahren auch die Norderstedter Fahrzeuge unter der VHH-Nachhaltigkeitsmarke „elexity“. Sie alle verfügen über eine moderne Innenausstattung mit bequemen Sitzen, USB-Ladenbuchsen und Fußböden in Holzoptik. Für noch mehr Sicherheit der Fahrgäste sorgen Brems- und Abbiege-Assistenzsysteme.

Durch den Einsatz von den zehn elektrisch betriebenen Bussen spart Norddeutschlands zweitgrößtes Nahverkehrsunternehmen jährlich rund 600 Tonnen CO2 ein.

 

Die Zukunft des ÖPNV ist emissionsfrei

Jan Peter Schröder, Landrat des Kreises Segeberg: „Die Zukunft des ÖPNV ist emissionsfrei und diese Zukunft beginnt im Kreis Segeberg jetzt – herzlich willkommen in der Zukunft!“

Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder: „Dass wir hier in Norderstedt, auch dank des Knowhows der Stadtwerke Norderstedt, die Premiere der neuen E-Busse für den Kreis Segeberg erleben, ist nicht nur für unsere Stadt, sondern auch überregional ein positives Signal. Denn es zeigt, dass Elektromobilität nicht beim Individualverkehr endet. Wir müssen insbesondere für Berufstätige, für die Wirtschaft, für die Region ein funktionales und zukunftsfähiges, umweltgerechtes Verkehrsnetz vorhalten und dieses sinnvoll weiterentwickeln. Diesem Ziel kommen wir gemeinsam dank des nun möglichen Einsatzes von E-Bussen einen weiteren Schritt näher.“

Claudius Mozer, Geschäftsführer der SVG Südwestholstein ÖPNV-Verwaltungsgemeinschaft: „In der ersten Hälfte der 2030er Jahre soll unser gesamter ÖPNV kreisweit emissionsfrei sein, an dem entsprechenden Zukunftskonzept arbeiten wir gerade.“