Tarifvertrag Demografischer Wandel

In vielen Bereichen unseres Lebens spielt der demografische Wandel eine wichtige Rolle. Wir als Verkehrsunternehmen müssen uns insoweit einstellen, dass die Zahl unserer älteren Kundinnen und Kunden in Zukunft steigen wird.
Barrierefreie Busse und Bushaltestellen sind Beispiele für Maßnahmen, wie wir dem begegnen.

Doch auch als Arbeitgeber ist der demografische Wandel ein wichtiges Thema. Seit 2013 ist jeder zweite Beschäftigte älter als 50 Jahre. Unser Ziel ist deshalb, gemeinsam mit den Tarifparteien die Arbeit bei der VHH so anzupassen, dass  sie von vielen Beschäftigten gut und gerne bis zur Regelaltersrente (und darüber hinaus) bewältigt werden kann.

Damit das bei uns im Unternehmen gut gelingt, haben wir uns in den Tarifverhandlungen für den „Tarifvertrag Demografischer Wandel“ wesentlich von zwei Fragen leiten lassen: Welches sind heute schon die guten Arbeitsbedingungen bei der VHH? Welche Arbeitsbedingungen müssen betrieblich bzw. tariflich weiter verbessert werden?

Einschätzungen über Arbeitsbedingungen, die gut tun und/oder als sehr belastend wahrgenommen werden, erhalten wir zu allererst von unserer Belegschaft, den Expertinnen und Experten ihrer Arbeit. In persönlichen Gesprächen, wie dem Anerkennenden Erfahrungsaustausch oder im Arbeitsbewältigungsgespräch erfahren wir deren Sichtweise  und Hinweise auf Erhalt oder Verbesserung der Arbeitsfähigkeit.

Neben der persönlichen Einschätzung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir uns in diesem Tarifvertrag auch verpflichtet, arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse bei der Umsetzung von Maßnahmen mit zu berücksichtigen.

Den kompletten Tarifvertrag finden Sie hier: