Die ioki Guthabenkarten, mit denen Fahrten mit dem ioki Hamburg Shuttle bezahlt werden können, sind an verschiedenen Standorten im Bediengebiet erhältlich. Die Guthabenkarten können an den Verkaufsstellen vor Ort in bar bezahlt werden und dann für den ioki Aufpreis in Höhe von 1,- Euro pro Fahrt genutzt werden.


 

Die Verkaufsstelen der ioki Guthabenkarten

Die ioki Guthabenkarten im Wert von 10,- Euro / 20,- Euro oder 50,- Euro können an folgenden Verkaufsstellen gekauft und hier bar vor Ort bezahlt werden:

  • Elbe Tabak
    ELBE Einkaufszentrum im 1. OG, gegenüber ANSON’S
    Osdorfer Landstraße 131-135, 22609 Hamburg
  • Peter Rantzau Haus
    Manfred-Samusch-Straße 9, 22926 Ahrensburg

Aktuell geschlossen:

  • Hamburger Abendblatt-Ticketshop im EEZ
    ELBE Einkaufszentrum im 1. OG, über REWE
    Osdorfer Landstraße 131-135, 22609 Hamburg
  • Hamburger Abendblatt-Ticketshop im QUAREE
    QUARREE Wandsbek im EG, neben der Info
    Quarree 8-10, 22041 Hamburg

 

So funktioniert die ioki Guthabenkarte

Mithilfe eines Codes wird das Guthaben direkt in die ioki Hamburg App geladen. Damit können Fahrgäste dann die jeweils gewünschte Ticketart in der App bezahlen.

Die Handhabung ist denkbar einfach:

  • 1) den Aktivierungscode auf der Guthabenkarte freirubbeln,
  • 2) den Code in die ioki Hamburg App eingeben,
  • 3) Shuttle buchen und losfahren.

 

Andere Zahlungsmöglichkeiten bei ioki Hamburg

Es ist auch weiterhin möglich, die Fahrten mit dem ioki Hamburg Shuttle mit einer Kreditkarte oder per Überweisung an die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) zu bezahlen.

Der On-Demand-Verkehr ioki Hamburg ist in das HVV-Tarifsystem integriert und wird durch einen Aufpreis zur HVV-Fahrkarte in Höhe von 1,- Euro pro Person und Fahrt ergänzt. Bei der Buchung des Fahrzeugs können Fahrgäste festlegen, ob sie Fahrkarte und Aufpreis über die ioki Hamburg App kaufen oder nur den ergänzenden Aufpreis zu ihrer bestehenden Fahrkarte hinzubuchen möchten.

 

So funktioniert ioki Hamburg

Das ioki Hamburg Shuttle ist ein öffentliches Verkehrsmittel ohne festen Fahrplan oder Linien, das in den HVV integriert ist. Die VHH bringt das Angebot zusammen mit ioki auf die Straße. Fahrgäste mit ähnlichen Routen werden mit Hilfe eines Algorithmus automatisch zu Fahrgemeinschaften gebündelt und gemeinsam befördert. Im Bediengebiet wurden in Abständen von nicht mehr als 200 Metern zusätzliche Haltepunkte eingerichtet. So wird die Fläche optimal abgedeckt und das bestehende Bus- und Bahnangebot sinnvoll ergänzt.

 


Mehr zum Thema

⇒ Weitere Infos zu ioki Hamburg