Die Sicherheit der Fahrgäste und die Gesundheit der Mitarbeitenden im Fahrdienst stehen in engem Zusammenhang. Die VHH schult ihre Mitarbeitenden aktuell deshalb zu diesen beiden Themen. Die Mitarbeitenden im Fahrdienst der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) bewegen täglich tausende Menschen. Die Sicherheit der Fahrgäste und die Sicherheit des Fahrpersonals haben dabei oberste Priorität. Die hauptsächlich sitzende Tätigkeit und das hohe Verkehrsaufkommen auf den Straßen erfordern eine gute körperliche und psychische Fitness, um Fahrzeuge sicher auf den Straßen bewegen zu können. Deshalb schult die VHH ihre Mitarbeitenden im Fahrdienst aktuell zu den Themen Gesundheit und Fahrgastsicherheit.


 

Interaktive Schulung ist effektiv

Mitarbeitende im Fahrdienst der VHH müssen nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz alle fünf Jahre 35 Schulungsstunden nachweisen. Die VHH bietet diese Schulungen hausintern in fünf Modulen an. Zu dem Thema „Gesundheit und Fahrgastsicherheit“ hat die hausinterne Fahrschule gemeinsam mit Expert*innen der VHH und der syn.energy GmbH ein interaktives Konzept entwickelt. Ein wesentlicher Aspekt ist der Austausch der Teilnehmenden über den Umgang mit Stresssituationen, um in herausfordernden Gegebenheiten effiziente Lösungen zu finden. Ein speziell für Fahrdienstmitarbeitende entwickelter Resilienztest von der Firma syn.energy stärkt das Bewusstsein für die eigene Gesundheit und macht die individuellen Handlungsfelder sichtbar.

Ein spannendes, interaktives und praxisnahes Wissens-Quiz zum Thema „Gesundheit und Fahrgastsicherheit“ bietet wertvolle Anregungen für die täglichen Herausforderungen im Fahrdienst.

Am Ende des Tages werden die individuellen Ressourcen für jede teilnehmende Person auf einem eigenen sogenannten Kraftwürfel verewigt, der als nachhaltige Stütze aus dem Seminar mitgenommen wird. „Wir möchten mit der aktuell angebotenen Schulung die Widerstandfähigkeit jedes einzelnen stärken. Als verlässlicher Partner im ÖPNV in der Metropolregion Hamburg ist es wichtig, eine stabile Gesundheitsquote nachzuhalten und unsere Mitarbeitenden so dabei zu unterstützen, ihren Beruf bis zur Rente gesund ausüben zu können. Damit leisten wir auch einen weiteren Beitrag für die Fahrgastsicherheit“, sagt VHH-Geschäftsführerin Nora Wolters.

 

Schulung begeistert Mitarbeitende

Ein Drittel der Schulungstermine bei der VHH sind bereits abgeschlossen. Bis Ende Mai besuchen Mitarbeitende noch die aktuelle Modulschulung, so dass dann alle 1.800 Mitarbeitenden im Fahrdienst der VHH das Angebot wahrgenommen haben. Martina Schmitz, Projektleiterin und Trainerin der syn.energy: „Wir erleben eine engagierte Teilnahme und eine große Begeisterung. Viele Mitarbeitende im Fahrdienst melden uns zurück, dass es sehr wirksam ist, sich selbst zu reflektieren, um die eigenen Stärken gut im täglichen Fahrdienst zum Einsatz zu bringen.“

 

Großes Gesundheitsangebot bei der VHH

Neben der Modulschulung zu den Themen Gesundheit und Fahrgastsicherheit für Busfahrer*innen bietet die VHH allen rund 2.400 Mitarbeitenden einen Fitnessraum und ein jährliches Budget für eine Gesundheitsplattform, auf der aus einer Vielzahl von Angeboten, vom klassischen Yoga, über Ernährungsberatung bis zu Massagen ausgewählt werden kann. Darüber hinaus gibt es auch einen Zuschuss für einen Fitnessstudiobeitrag.