Vor einem halben Jahr, zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018, startete die neue EilBus-Linie E30 zwischen Bergedorf und Harburg. Schon jetzt ist klar: Sie ist ein Erfolg. Mit der EilBus-Linie E30 wird von der VHH ein völlig neues Konzept verfolgt. Sie soll neue Fahrgäste gewinnen, indem eine direkte Verbindung angeboten wird, die bisher nur mit dem Auto zurückgelegt werden konnte. Ein Plan, der aufgeht: 263.000 Fahrgäste sind seit der Einführung bis Ende Mai 2019 mit der Linie gefahren – ein im Vergleich sehr guter Wert. In der Regel dauert es bis zu zwei Jahre, bis sich eine neue Buslinie etabliert hat und gut angenommen wird.


 

Fahrgastbefragung zur E30

Untermauert werden die positiven Zahlen zur EilBus-Linie E30 durch die Ergebnisse einer Fahrgastbefragung, welche die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) auf der Linie durchgeführt hat. Demnach erklärten alle der befragten Fahrgäste, dass sie auf ihre neue Linie auf keinen Fall mehr verzichten wollen. 32 Prozent betonten die tägliche Zeitersparnis auf dem Arbeitsweg und 21 Prozent sind nach eigenen Angaben froh, dank der neuen Linie nicht mehr über den Hauptbahnhof fahren zu müssen. Knapp zehn Prozent der Befragten E30-Fahrgäste waren HVV-Neukunden.

 

Pendler lassen ihr Auto stehen

Ebenfalls interessant: Dank des neuen Angebots konnten einige Pendler davon überzeugt werden, das eigene Fahrzeug stehen zu lassen und stattdessen mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu fahren. So gaben sieben Prozent der Befragten an, dass sie alternativ zur E30 mit dem Auto gefahren wären, 74 Prozent hätten ansonsten die S-Bahn mit Umstieg am Hauptbahnhof und 15 Prozent andere Buslinien genutzt.

Die EilBus-Linie E30 zwischen Bergedorf und Harburg ist eine umsteige- und zuschlagfreie Express-Verbindung. Die Busse fahren montags bis sonnabends tagsüber durchgehend alle 30 Minuten (früh morgens, spät abends und an Sonntagen stündlich). In Harburg werden der Bahnhof Harburg und der Harburger Ring mit den Haltestellen Harburg Rathaus, Knoopstraße/Bremer Straße und Moorstraße bedient. In Bergedorf hält die Linie E30 am Bahnhof Bergedorf, Kurt-A.-Körber-Chaussee (Ost), Oberer Landweg (Eisenbahnbrücke), Nettelnburg (Südeingang), Von-Scheliha-Straße, Curt-Bär-Weg, Marie-Henning-Weg/Michael-Pritzl-Weg sowie Felix-Jud-Ring (Mitte). Zwischen Neuallermöhe-West und Harburg fährt der EilBus direkt und ohne Halt über die Autobahn.