E-Auto und Hybridbus

Die elektrischen Ablösefahrzeuge der VHH

Im Herbst 2011 wurde im Testbetrieb erstmals ein PKW vom Typ "eSmart" als Ablösefahrzeug im Alltagsbetrieb der VHH erprobt. Mit dem Elektro-Auto konnten sich Busfahrerinnen und Busfahrer entlang der VHH-Strecken ablösen.

Dieses Fahrzeug bewährte sich und so wurden 2013 fünf weitere eSmarts beschafft, die von den Betriebshöfen Bergedorf, Schenefeld, Glinde und Quickborn eingesetzt werden.


Die Hybridbusse der VHH

Mit ihrem Hybridantrieb fahren diese VHH-Busse elektrisch an. Ab einer Geschwindigkeit von 17 km/h schaltet sich der Dieselmotor (Euro V) zu. Der Antrieb ist als Parallel-Hybrid ausgeführt.

Beim Bremsen wird Energie gewonnen, die in den Akkus zwischengespeichert wird und zum Anfahren verwendet wird (Rekuperation).

Gefördert wurde diese Anschaffung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.